Die Botschaft von Monaco in Deutschland veranstaltete am Freitag, den 5. Juli, einen Empfang im Berliner Waldorf Astoria Hotel, um den 19. Botschafter Lorenzo Ravano begrüßte über 200 Gäste, darunter Vertreter des deutschen Außenministeriums, zahlreiche Botschafter, Diplomaten und Persönlichkeiten aus dem Wirtschafts-, Finanz- und Kulturbereich.

An der Veranstaltung nahmen namhafte Persönlichkeiten wie der Honorarkonsul von Monaco in Potsdam und Mitglieder des Internationalen Deutschen Clubs von Monaco teil. In seiner Rede hob Botschafter Ravano wichtige Ereignisse der letzten Zeit hervor, wie die Einweihung der monegassischen Abteilung im Miniatur Wunderland in Hamburg und die Teilnahme von Fürst Albert II. am Arctic Circle Berlin Forum im Anschluss an seine wissenschaftliche Kreuzfahrt in die Antarktis.

Ravano betonte die engen Beziehungen zwischen Monaco und Deutschland und die lebendige deutsche Gemeinschaft in Monaco. Er erinnerte auch an den 75. Jahrestag der Mitgliedschaft Monacos in der UNESCO und den 20. Jahrestag seines Beitritts zum Europarat. Inmitten der Rufe nach einem Olympischen Frieden legten die Gäste eine Schweigeminute für die Opfer globaler Konflikte und des Terrorismus ein.

Während Deutschland die Fußball-Europameisterschaft 2024 ausrichtet, würdigte der Botschafter die sportlichen Leistungen Monacos und erwähnte dabei den Übergang des olympischen Feuers, den Start der letzten Etappe der Tour de France 2024 und den jüngsten Sieg des monegassischen Formel-1-Fahrers Charles Leclerc.

Dr. Sven Mossler, Vertreter des Auswärtigen Amtes, lobte die guten Beziehungen zwischen Monaco und Deutschland und hob die Bedeutung Monacos als Partner bei den internationalen Bemühungen um die Wahrung der Rechtsstaatlichkeit, die Bekämpfung des Klimawandels und den Schutz der Meere hervor.

Das Bild wurde mit freundlicher Genehmigung von M. El Sauaf zur Verfügung gestellt: Empfang in Berlin anlässlich des 19. Jahrestages des Advents von S.D. dem Souveränen Fürsten