Auf der regennassen Autobahn A8 in der Nähe von La Turbie ist ein Rettungssanitäter der Escota-Autobahnbehörde ums Leben gekommen. Die Autobahn war nach dem Vorfall am frühen Sonntagnachmittag in beide Richtungen gesperrt.

Das Opfer war gerade dabei, eine Panne zu beheben, als es von einem zweiten Auto erfasst wurde. Sechs weitere Personen wurden verletzt, drei davon schwer.
Laut Zeugenaussagen arbeitete das Opfer neben der Autobahnpolizei an einem Auto auf dem Standstreifen, als es zu dem tödlichen Zusammenstoß kam. Der Fahrer des zweiten Fahrzeugs wurde als "geschockt, aber unverletzt" beschrieben.

Der Präfekt der Alpes-Maritimes, Bernard Gonzalez, sagte: "Meine Gedanken sind bei der Familie des verstorbenen Escota-Reparateurs sowie bei den 6 Personen, die zum Teil schwer verletzt wurden.

PHOTO; Notfalldienste