AKTUALISIERT 13:24 Sieben Personen wurden am Mittwochvormittag von den Rettungsdiensten vor Ort behandelt, nachdem in der Nähe des Schwimmbeckens der Schule Chlor ausgelaufen war. Alle wurden zur weiteren Untersuchung ins Princess Grace Hospital gebracht. In einer Erklärung der Regierung hieß es, es bestehe kein Grund zur Sorge.

Zwei Wartungsarbeiter und fünf Schüler waren betroffen, und viele Kinder wurden vorsichtshalber nach Hause geschickt, während andere draußen auf den Bürgersteigen standen und darauf warteten, wieder zugelassen zu werden.

Der Vorfall löste ein großes Aufgebot an Krankenwagen, Feuerwehrautos und der Polizei aus. Mehrere Dutzend Schüler wurden vor Ort auf etwaige toxische Wirkungen untersucht, und die Schulbehörden erklärten, alles sei unter Kontrolle.

FOTO: Ian Brodie