S.D. Fürst Albert eröffnete am Samstagmorgen, 8. Juni, mit seiner Anwesenheit die 19. Ausgabe der Supercar-Show Top Marques Monaco.

Die von der New York Times als "exklusivste Automesse der Welt" bezeichnete Top Marques Monaco übertrifft in diesem Jahr mit 11 exklusiven Supersportwagen, die im Grimaldi Forum vorgestellt werden, ihre eigenen hohen Standards.

Der Souverän wurde von Emeric Garcia, dem Direktor von Top Marques, und Christine Salti, der Direktorin von Monaco Check-in, dem Organisator der Messe, begleitet. 

Während seines Besuchs entdeckte Prinz Albert mehrere wichtige Innovationen in der Automobilindustrie, darunter Elektro-Supercars und Fahrzeuge der Luxusklasse. Der Prinz traf auch Aussteller im Bereich Oldtimer, darunter den ehemaligen Formel-1-Fahrer und bekannten Thierry Boutsen von Boutsen Classic Cars.

Weitere Höhepunkte waren die Präsentation der Hauptsponsoren zondacrypto, Dassault Aviation, Deco-Flamme und NFTouring sowie ein Treffen mit dem jungen Design-Wunderkind Aran La, einem Autoliebhaber, der aus England angereist war, um die Messe zu besuchen. Der Prinz traf auch den Botschafter der Messe und beliebten Automobil-Influencer GMK, der seine neue Mansory G-Klasse vorstellte, während er seinen Audi RS6 Avant GT bei Top Marques abholte. Dies war höchstwahrscheinlich das erste Exemplar, das er erhielt, da Audi die Top Marques Monaco als Messe für die exklusive Präsentation seines neuen Monsterwagens gewählt hatte.

Die Top Marques endete am Sonntag, dem 9. Juni, und zog Liebhaber und Sammler aus der ganzen Welt an. Sie festigte den Ruf Monacos als globales Zentrum für Luxus und Innovation und als Anlaufstelle für Liebhaber exotischer Automobile.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Top Marques.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Top Marques Monaco, S.D. Fürst Albert mit Bruno Laffite