Da der Bürgermeister von Monaco, Georges Marsan, nach seiner Verhaftung vor Weihnachten wegen des Vorwurfs der Einflussnahme immer noch außer Gefecht gesetzt ist, hat die stellvertretende Bürgermeisterin von Monaco, Camille Svara, erklärt, dass sie nicht zweimal darüber nachgedacht hat, das Ruder im Rathaus von Monaco zu übernehmen.

"Ich habe mir gesagt, dass es normal ist, diesen Moment anzunehmen, weil ich erster Stellvertreter war. Ich habe mir keine weiteren Fragen gestellt. Ich musste mein Bestes tun, damit er, wenn er zurückkommt, feststellt, dass alle Angelegenheiten vorangekommen sind (il trouve que tous les dossiers ont avancé)", sagte Frau Svara am Dienstag, den 5. März, gegenüber dem inländischen Nachrichtendienst des Fürstentums MonacoInfo.

Frau Svara wird den Stadtrat auf unbestimmte Zeit weiter leiten, da nicht bekannt ist, wie lange die Vorbereitung eines Strafverfahrens gegen Bürgermeister Marsan dauern wird.